Archiv der Kategorie: In Krisenzeiten

Agape-Mahl digital

Das Agape-Mahl am Gründonnerstag findet wie im letzten Jahr in einem Video-Meeting statt. Der Gottesdienst mit der Zoom-Meeting ID:
967 6091 9458 Kenncode: Abendmahl, beginnt um 19:30 Uhr.

Wir wollen gemeinsam Essen und Trinken. Neben Speisen und Getränken benötigen Sie ein Stück Brot und ein Glas Wein oder Saft für das gemeinsame Abendmahl.

Ukraine: Kirchen rufen zu Glocken und Gebet auf

Auch unsere Glocken läuten nun täglich um 12:00 Uhr.

Das Läuten der Glocken ist der Aufruf, innezuhalten und persönlich für Frieden zu beten.

Kirchenpräsident Volker Jung empfindet den militärischen Angriff Russlands auf die Ukraine als entsetzlich. Die Situation versetze viele Menschen in Angst. Jung hat die Gemeinden dazu aufgerufen, täglich um die Mittagszeit zum Friedensgebet einzuladen und die Glocken zu läuten. 

Der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung hat die evangelischen Gemeinden dazu aufgerufen, angesichts des Angriffs von Russland auf die Ukraine „von heute an und in den nächsten Tagen um zwölf Uhr die Glocken zu läuten und für den Frieden zu beten“. Das Läuten der Glocken sei ein „Aufruf, innezuhalten“ und auch „persönlich zu beten“. Es sei auch gut, wenn zur Mittagszeit oder auch zu anderen Zeiten in Friedensandachten gemeinsam gebetet werde.

Zur Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) gehören rund 1.100 Gemeinden mit 1,4 Millionen Mitgliedern zwischen Biedenkopf und Worms. Zu Geläut und Gebeten rufen auch die benachbarte Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck sowie die angrenzenden katholischen Bistümer auf.

Kirchenpräsident Jung: Angriff auf die Ukraine ist entsetzlich 

Nach Worten Jungs ist der militärische Angriff der russischen Regierung „entsetzlich und versetzt viele Menschen in große Angst.“ Die Folgen seien nicht absehbar. Jung: „Ich unterstütze alle Appelle an die russische Regierung, die militärischen Aggressionen sofort zu beenden und die Truppen abzuziehen. Für alle, die jetzt politisch zu entscheiden haben, bitte ich um Besonnenheit und den Willen, Eskalationen zu vermeiden und Wege des Friedens zu suchen und zu gehen. Krieg bringt schreckliches Leiden und Not über Menschen. Krieg soll nach Gottes Willen nicht sein.“

Solidarität mit betroffenen Menschen 

Bereits zu Beginn der Woche hatte Jung um Solidarität mit den Menschen in der Ukraine gebeten. „Die Entwicklungen in der Ukraine sind erschreckend. Meine Gedanken sind bei den Menschen, die jetzt in besonderer Angst sind – in der Ukraine und Osteuropa aber auch hier bei uns“, so Jung. Krieg bringe immer „entsetzliches Leiden“. Den mehr als 1,3 Millionen Binnenflüchtlingen würden im Kriegsfall nach Schätzungen weitere Millionen folgen. „Familien werden auseinander gerissen, Existenzen zerstört.“ 

Weitere Informationen:

https://www.ekhn.de/aktuell/nachrichten/frieden-statt-gewalt.html

Fürchtet euch nicht – Christmette in Vendersheim

„Fürchtet euch nicht“? Das ist, logisch und rational betrachtet, mehr als eine Zumutung.
Mit dem Herzen, mit der Sehnsucht betrachtet, ist es jedoch ein Geschenk, das uns im Innersten berühren und Finsternis in Licht verwandeln kann. Die Christnacht will uns infizieren mit Hoffnung auf das Geheimnis der Weihnacht.

Auch in diesem Jahr unter besonderen Umständen. Der Gottesdienst am Heiligen Abend um 22:00 Uhr in der Evangelischen Kirche Vendersheim findet unter der 2G Regel statt, es besteht ein begrenztes Platzangebot.

Anmeldung bis 23.12. unter 06732 6009162

Digitaler Gottesdienst an Heiligabend

Hier können Sie den digitalen Gottesdienst an Heligabend angucken:

https://www.youtube.com/channel/UCl2fjpmpNGa-j3YFqCFddSg

Wer sich gerne an der Kollekte, die für „Brot für die Welt“ vorgesehen ist, beteiligen möchte, folge bitte diesem Link: http://www.brot-fuer-die-welt.de/ekhn-kollekte.

Weihnachtsparcour an der Kirche in Partenheim

Kaiser Augustus hat erlassen:

Alle Menschen (egal, ob jung oder alt) sollen gezählt werden. Geht dafür an die Kirche in Partenheim! 

Zeit dazu habt ihr vom 24. Dezember 2021, 13:00 Uhr bis zum 26. Dezember 2021, 16:00 Uhr. Euer Weg führt euch vom Eingangstor des Kirchengeländes an mehreren Stationen über das Außengelände bis hinein  in die Kirche. 

Passt auf, dass ihr anderen nicht zu nahe kommt, wenn viele Leute da sind, tragt zur Sicherheit eine Maske.

An den Stationen könnt ihr euch in das Geschehen vor über 2000 Jahren in Bethlehem hineinversetzen. Da ihr an manchen Stationen einen QR-Code findet, mit dem ihr die Geschichten anhören könnt, bringt, wenn ihr mögt, ein Smartphone mit, mit dem ihr ins Internet gehen könnt.

Stationen Gottesdienst an Heiligabend in Vendersheim

In diesem Jahr werden wir Ihnen die Weihnachtsbotschaft dreimal in einer kleinen  Andacht bis fast vor die Haustüre bringen.

An den drei Stationen:
Bushaltestelle
Friedensbaum 
Wiegehäuschen

Werden wir die Weihnachtsgeschichte hören und sehen und das Friedenslicht aus Bethlehem verteilen.

Bitte beachten Sie die geltenden Coronaregeln , vor allem Masketragen und Abstandswahrung.